Aktuelles

Tag des offenen Denkmals®

Am Sonntag, den 8. September 2019 war es wieder soweit: Der Tag des offenen Denkmals® - bundesweit koordiniert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz - lockte mehr als 400 Besucher in die Alte Münz. Ein kleiner Eindruck von diesem Event gibt Ihnen unsere Foto-Show. Vielen Dank an alle, die da waren und sich ein Bild von den Sanierungsarbeiten gemacht haben - das große Interesse am Erhalt der Münz motiviert uns jeden Tag aufs Neue. Merci auch an alle, die uns auf Google Maps rezensiert haben!

Umwelt- und Denkmalschutz

Gemeinsam für die Zukunft

Ein sehr interessanter und lesenswerter Artikel über die Renovierung alter Gebäude und der Auswirkung von Neubauten auf die Umwelt finden Sie auf der Monumente-Online Website.

Denkmalpflege ein 'Muss' – geschichtliche Wurzeln für unsere Zukunft!

Die Sanierung

Auch wenn es im Verlauf der Jahrhunderte immer wieder zu kleinen Veränderungen am historischen Bestand kam, hat sich die zweiteilige Grundstruktur des Stadthauses bis heute erhalten. Auch die Grundrisse und Erschließungswege sind bis heute klar ablesbar und können als Grundlage für die neue Nutzung dienen. Durch die Restaurierung des Ensembles wird der wertvolle, denkmalgeschützte Bestand, der sowohl für das Stadtbild der Wertheimer Altstadt als auch für die Entwicklung der städtischen Gesellschaft von Wertheim von großer Bedeutung ist, erhalten und wieder nutzbar gemacht. Mit Hilfe von bauhistorischen Forschungen und einer sorgfältigen Bestandsaufnahme, die die einzelnen Bauphasen dokumentiert, wurden die Grundlagen für eine denkmalverträgliche Instandsetzung erarbeitet.

Virtuelle Führung
Entdecken Sie die 'Alte Münz' Wertheim

Virtuelle Führung

Die 'Alte Münz' ist das wohl älteste Gebäude der Wertheimer Altstadt und mit seiner weitgehend erhaltenen Bausubstanz ein unverzichtbares Zeugnis der Wertheimer Stadtgeschichte. Das steinerne Gebäude wurde zwischen 1260 und 1274 durch die Grafen von Wertheim erbaut. Um 1407 wurde das Steinhaus um einen Teilstock erhöht, 1560 um ein weiteres Stockwerk und mit kunstvollen Sandsteingewänden und einem Kapitell der Renaissance ausgestattet. 1589 wurde das benachbarte Fachwerkhaus fertiggestellt und an das Steinhaus angeschlossen. Besonders eindrucksvoll ist der im ersten Obergeschoss wiederentdeckte Konsolstein. Dieses und viele weitere eindrucksvolle Details zeigen wir Ihnen in unserer virtuellen Führung.

Denkmalpflege unterstützen

Unser Projekt wird unterstützt von der Stadt Wertheim, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg.
Wenn auch Sie einen Beitrag zur allgemeinen Denkmalpflege leisten wollen, können Sie hier spenden.

Bildergalerie

Fotos von der 'Alten Münz' in Wertheim

Den im Volksmund bekannten Namen "Alte Münz" erhielt das Gebäude erst als 1767 die gräfliche Münzprägestätte in dem Komplex eingerichtet wurde. Hierdurch erhielt die Münz für Wertheim eine wichtige gesellschaftliche Bedeutung, die auch heute noch in dem Straßennamen "Münzgasse" dokumentiert ist. Wie sich die Münz in den Jahren verändert hat, was bei der Gesamtsanierung an "Schätzen" ans Tageslicht gekommen sind? Eine Bildergeschichte,

  • Alte Münz Wertheim, Holzschnitzereien